Igor Levit

27.11.2020, 18:00 und 20:30

Max-Reger-Halle Weiden
DAS KONZERT WURDE ABGESAGT
Bereits erworbene Karten werden erstattet

Instrument / Musiker
Klavier

Igor Levit

Komponist / Werk
Ludwig van Beethoven

Klaviersonate Nr. 20, G-Dur, op. 49/2

Klaviersonate Nr. 22, F-Dur, op. 54

Klaviersonate Nr. 23, f-Moll, op. 57 „Appassionata“

Aus gegebenen Gründen mussten wir das Konzert leider absagen.

Bereits erworbene Karten bei NT-Ticket werden erstattet. Abonnement-Karten für ausgefallene Konzerte werden am Ende der Saison rückvergütet.

Igor Levit war 2013 erstmals Gast bei den Weidener Meisterkonzerten, damals im Klaviertrio mit Patricia Kopatchinskaja und Sol Gabetta. Dieses und seine weiteren Konzerte waren jeweils Sternstunden in unserer Konzertreihe. Inzwischen ist Levit einer der ganz großen Klavierstars. Weiden hält er die Treue und kommt nun zum fünften Mal am Freitag, 27. November 2020.

Eine atemberaubende Gesamteinspielung der 32 Klaviersonaten von Beethoven hat er inzwischen vorgelegt. Seine zyklischen Aufführungen dieses Riesenwerks kann man seitdem in allen großen Musikzentren der Welt erleben, heuer auch bei den Salzburger Festspielen. Die regelmäßig ausverkauften Beethoven-Matinéen im Münchener Prinzregententheater hinterließen immer ein tief beeindrucktes, jubelndes Publikum - für uns waren diese Konzerte musikalische Grenzerfahrungen. Jede der 32 Sonaten ist ganz eigenständig, und so geht Levit jede dieser Sonaten individuell, dem jeweiligen Charakter des Stücks gemäß an, egal ob es sich dabei um „kleine“ Sonaten wie op. 49 handelt oder um die ganz „großen“ wie op. 57, die Appassionata.

Auf BR-Klassik stellt Levit in diesem Jahr jede Woche eine der Sonaten ganz persönlich vor. Diese Sendungen sind alle abrufbar auf: www.ardaudiothek.de/igor-levits-klavierpodcast-32-x-beethoven/70468432. Hier wird hörbar, „was Beethovens Musik so revolutionär und einzigartig macht. Wie es sich anfühlt und welche Arbeit darin steckt, sie zu spielen. Und warum sie bis heute Menschen inspiriert, sich für Freiheit und Menschlichkeit einzusetzen“. Furios illustriert Levit seine Gedanken jeweils am Klavier. So kann man als individuelle „Konzerteinführung“ die einzelnen Podcasts aufrufen zu den Sonaten op. 49/1+2, op. 54 und op. 57 „Appassionata“, die im Konzert erklingen werden.

Dr. Harald Roth


Karten für 18:00: NT Ticket

 

Karten für 20:30: NT Ticket