Festkonzert zum 20jährigen Bestehen der Max Reger Halle

29. Februar. 2012, 20 Uhr

Weiden, Max-Reger-Haale, Gustl-Lang-Saal

Instrument / Musiker
Klavier

Olga Scheps

Komponist / Werk
Nikolaj Medtner (1879-1951)
Sonata Reminiscenza a-Moll op. 38,1
Sergej Rachmaninow (1873-1943)
Prelude D-Dur op. 23,4
Prelude g-Moll op. 23,5
Peter Iljitsch Tschaikowsky (1840-1893)
Natha-Valse A-Dur op. 51,4
Valse Sentimentale As-Dur op. 51,6
Alexander Skrjabin (1872-1915)
Walzer As-Dur op. 38
Frédéric Chopin (1809-1849)
Nocturne c-Moll op. 48,1
Nocturne Des-Dur op. 27,2
Ballade Nr. 1 g-Moll op. 23

Olga Scheps wurde 1986 in Moskau geboren und kam mit sechs Jahren nach Deutschland. Ihre aktive Konzerttätigkeit als Pianistin begann bereits im Alter von 12 Jahren, als sie mit mehreren ersten Preisen bei "Jugend musiziert" und einem ersten Preis beim Wettbewerb "Jugend spielt Klassik" auf sich aufmerksam machte. Mittlerweile führten sie Konzerte in die Tonhalle Düsseldorf, die Laeiszhalle Hamburg, die Kölner Philharmonie, Beethovenhalle Bonn sowie die Philharmonie in München u.a.

Sie ist ein gern gesehener Gast bei diversen Festivals wie z. B. dem Klavierfestival Ruhr, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Schleswig-Holstein Musik Festival sowie dem Kissinger Sommer, dem Heidelberger Frühling und den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker. Im Ausland konzertierte sie bisher in Italien, Österreich, Dänemark, der Schweiz, den Niederlanden, Asien sowie in den USA.Ihr Recital beim Klavierfestival Ruhr im Mai 2009 wurde aufgenommen und als Konzertmitschnitt in der Edition Klavierfestival Ruhr in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Fono Forum veröffentlicht. Für ihre Debüt-CD mit Werken von Chopin bei RCA/Sony Music erhielt sie den Echo Klassik 2010 als beste Nachwuchskünstlerin. Im November 2010 erschien ihre zweite CD "Russian Album" mit Werken der romantischen russischen Klavierliteratur. Olga Scheps studiert bei Professor Pavel Gililov an der Musikhochschule Köln. Zudem erhält sie seit ihrem 15. Lebensjahr künstlerische Impulse von Alfred Brendel.